Mag. Michael Floiger

Bahnstrasse 90
7022 Loipersbach
Österreich

Internet: www.atlas-burgenland.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Projektverantwortung,
Redaktion

Mag. Michael Floiger
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   
 

Web-Umsetzung
Technischer Support

wss100
webservice söder
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

© Mag. Michael Floiger, 2012-2015

Alle Angaben auf diesen Seiten werden gepflegt und beruhen auf Informationen, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für aktuell und korrekt gehalten werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann jedoch nicht übernommen werden.
Für die Inhalte und Funktionsfähigkeit von Seiten, die Sie von dieser Seite per Link erreichen können, übernehmen wir keine Gewähr. Diese externen Angebote verantworten allein die jeweiligen Anbieter.
 
Der digitale Atlas zur Burgenländischen Geschichte entsteht im Anschluss an den "Historischen Atlas Burgenland", der 2011 als Band 141 der Wissenschaftlichen Arbeiten aus dem Burgenland erschien und großen Zuspruch fand. Die Texte mussten in der gedruckten Version stark gekürzt werden. Die digitale Version bringt zusätzliche Karten und Texte. Für die Erlaubnis, Karten die von anderen Autoren konzipiert aber von mir gezeichnet wurden bedanke ich mich bei den Autoren. Viele Bilder wurden freundlicherweise vom Burgenländischen Landesmuseum und vom Landesarchiv kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Texte sind nach den wissenschaftlichen Arbeiten der maßgebenden burgenländischen Historiker erarbeitet: Dr. Harald Prickler, Dr. Felix Tobler, Dr. Johann Seedoch, Dr. Gerald Schlag und vieler anderer.
 
Das Anliegen dieser Seite ist es, Informationen zur burgenländischen Landesgeschichte und Landeskunde leicht zugänglich zu machen. Vor allem Lehrer aller Schulkategorien, aber auch interessierte Besucher des Landes sollen sich rasch im Überblick informieren können.
 
Es liegt auf der Hand, dass ein derartiges Unternehmen nie abgeschlossen ist. Vor allem die Ortsgeschichten und die Kurzbiographien werden noch vieler Jahre intensiver Arbeit bedürfen. Es ist daher nicht angebracht, das Fehlen von Artikel zu kritisieren. Für Hinweise auf Fehler hingegen bin ich dankbar, ebenso für die Bereitschaft, an diesem Unternehmen mitzuarbeiten.
 
Michael Floiger

 


Über den Autor