person

 27. Juli 1877 in OberschützenViktor Bruckner

 

* 27.07.1877 in Oberschützen
† 07.04.1962 in Budapest

 

Rechtswissenschaftler, Univ. Prof.
  

Bruckner war einer der bedeutendsten Rechtsgelehrten in Ungarn. Von 1926 bis 1949 war er Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. Er stammte aus Oberschützen.

Nach seinem Studium wirkte er zunächst als Gymnasialprofessor. 1914 wurde er Privatdozent an der Universität Debrecen, 1920 bis 1947 war er Professor an der Rechtsakademie in Miskolc und ab 1941 auch Professor an der Universität Szeged.

Bruckner stellte die Verbindung der Rechtswissenschaft zur Geschichtsforschung und zur Volkskunde her. Besonders beschäftigte er sich mit dem Rechtswesen der oberungarischen Städte und der Kirchen- und Schulgeschichte der ungarischen Protestanten. 1928 veröffnetlichte er sein Werk "Die schwedische Verfassung", 1934 "Die evangelischen Zusammenkünfte in Ungarn" und 1941 "Die Kesmarker Zünfte und ihre Bedeutung in rechts- und kulturgeschichtlicher Hinsicht". Die meisten seiner Arbeiten erschienen in der Zeitschrift "Rechtsleben von Miskolc".