karte.1

Zu Beginn der mittleren Bronzezeit ist die Draßburger Kultur einzuordnen. Sie wird - nach der charakteristischen Verzierung der Keramik - auch die Kultur der Litzenkeramik genannt. Ihr Kerngebiet lag im nördlichen Burgenland . Siedlungen dieser Kultur lagen am Föllik bei Großhöflein und am Draßburger Taborac. Typisch sind kleine Krüge, etwa 7 bis 14 cm hoch. Sie wurden - anscheinend mit einem Handelsgut gefüllt - über weite Strecken "exportiert". Man findet sie von Mähren bis nach Slowenien und Kroatien, im Westen bis Salzburg.

 
Zur Problematik der Litzenkeramik in Österreich
Zoja Benkovsky-Pivovarová
Quellenangabe Praehistorische Zeitschrift. Band 47, Heft 1-2, Seiten 198–212, ISSN (Online) 1613-0804, ISSN (Print) 0079-4848, DOI: 10.1515/prhz.1972.47.1-2.198, //1972
published online: 24/11/2009
pfeil top

footer-epochen-urgeschichtefooter-epochen

pfeil top